Auswahl

Ein Landeskontrollverband für Niedersachsen

Presseinformation vom 27. Mai 2013

Künftig wird Niedersachsen im Bereich der Milchleistungs- und Qualitätsprüfung mit einer Stimme sprechen. Rund 9.400 Betriebe mit insgesamt über 700.000 Kühen sind im neu gegründeten LKV Niedersachsen e.V. organisiert, das entspricht fast 90% der in Niedersachsen gehaltenen Kühe. Dazu haben der MKV Elbe-Weser (bisher LKV Niedersachsen-Bremen), der MKV Mittelweser und der LKV Weser-Ems einen Dachverband gegründet. Weitere Mitglieder des Verbandes sind die Zuchtorganisationen Masterrind, VOST (Verein Ostfriesischer Stammviehzüchter), WEU (Weser-Ems-Union) und OHG (Osnabrücker Herdbuch eG).

In der Gründungsversammlung am 27. Mai 2013 in Verden wurde der Vorsitzende des MKV Elbe-Weser Johann Heumann aus Ritterhude zum Vorsitzenden des neuen Dachverbandes gewählt. Stellvertreter sind die Vorsitzenden der beiden anderen MLP Mitgliedsorganisationen Anton Fortwengel und Eberhard Mysegades. In seiner anschließenden konstituierenden Sitzung ernannte der neue Vorstand Dr. Ernst Bohlsen zum Geschäftsführer.

Damit ist der LKV Niedersachsen einer der bedeutendsten Verbände seiner Art in Deutschland. Hintergrund der Entscheidung zum Dachverband ist die Privatisierung der Milchleistungsprüfung. Bisher war die Landwirtschaftskammer die für die Leistungsprüfung zuständige Stelle. Um auch zukünftig in Niedersachsen einheitliche Standards gewährleisten zu können, wird die Richtlinienkompetenz in einer Hand zusammengeführt. Einheitliche Arbeitsanweisungen sowie niedersachsenweit gleiche Ausbildungs, Schulungs- und Fortbildungskonzepte sichern ein gleichmäßig hohes Qualitätsniveau.

Ein weiterer Vorteil ist die Interessenvertretung der Milchleistungsprüfung durch einen einzigen landesweiten Verband, der nun fester Ansprechpartner für alle berufsständischen Organisationen in Niedersachsen ist wie z.B. für Ministerien, Landwirtschaftskammer, Tierseuchenkasse, das Laves und Veterinärämter, aber auch Landvolk, Landesvereinigung, das NieKe oder Zuchtorganisationen. Auch die Koordination von QM-Milch wird zukünftig vom LKV Niedersachsen landesweit übernommen. Durch die Bündelung der Interessen der niedersächsischen Milchviehbetriebe hat die Stimme des LKV Niedersachsen bedeutendes Gewicht.

Nicht zuletzt ist durch den LKV Niedersachsen die Möglichkeit geschaffen worden, gemeinsame Ziele effektiver zu verfolgen. Dazu gehören die weitere Verbesserung der Milchleistungsprüfung und der Verwaltungsstrukturen und natürlich auch die konsequente Weiterentwicklung von Dienstleistungen für die Landwirte zur Verbesserung des Managements und damit der Tiergesundheit. Der LKV Niedersachsen gibt seinen Mitgliedern wichtige Hilfen für das Management. Denn Milchleistungsprüfung bedeutet schließlich, dass bei jeder Kuh regelmäßig ein Gesundheits-Check gemacht wird. Nur gesunde Tiere sind in der Lage, lange und kontinuierlich Leistung zu erbringen - und das in der Öffentlichkeit zu kommunizieren, ist auch Aufgabe des LKV Niedersachsen und all seiner Mitglieder.